2015-11-02: CD Tondela 0 - 4 SL Benfica by " Manu"


Meister Benfica fährt unspektakulär, aber mit einem ordentlichen Ergebnis ohne Gegentor wieder drei Punkte ein. Spielerisch konnte das Team von Rui in Aveiro nicht glänzen, das war aber auch nicht notwendig.

Es hat sich in den vergangenen Spielen etwas gezeigt, was ich (und viele andere wohl auch) vor Wochen prognostiziert haben: Gegen die Kleinen reicht es meist, nur gegen die direkten Konkurrenten oder in der Champions League wird es eng – oder peinlich. Neben den drei Punkten und der weißen Weste ist die wohl wichtigste Erkenntnis des achten Spieltags, dass Trainer Rui Wort hält und auch den Jüngeren bei Benfica eine Chance bietet. Dieses Mal stand Clésio überraschend in der Startelf und spielte für den von vielen Fans gescholtenen Eliseu.

Der Umbruch bei Benfica gestaltet sich tatsächlich etwas ruckeliger als von einigen Fans und Experten erwartet. Das liegt auch daran, dass man selbst neue Hoffnungsträger wie Nelson Semedo (noch) nicht einfach ersetzen kann. Das Team ist ganz klar schwächer als im Vorjahr, die Bank leider auch.- Zumindest vorerst, wenn man bedenkt, dass sich dort einige Spieler tummeln, von denen man für die Zukunft noch einiges erwarten darf.

Für mich persönlich ist – auch in der Nationalmannschaft – letztlich das Ergebnis entscheidend. Zu oft ist man früher in Schönheit gestorben und stand am Ende mit leeren Händen dar. Auch wenn das Spiel am Freitag kein Spektakel war, und man womöglich noch mehr Baustellen entdecken konnte, ist ein 4:0 jederzeit positiv zu bewerten. Das hebt auch die Stimmung wieder im Team, nach den letzten unglücklichen Ergebnissen.

Auch die Fans sind bescheidener oder eher gesagt geduldiger geworden, ebenso wie die Vereinsführung. Offensichtlich will sich der Verein tatsächlich nachhaltig aufstellen – ein Thema, das wegen des stetigen Erfolgsdrucks in den vergangenen Jahren in den Hintergrund gerückt ist. Das sind Entscheidungen und Entwicklungen, die ich begrüße und die hoffentlich fruchten. Das Saisonziel sollte trotz allem mindestens der dritte Platz in der Liga sein, den Benfica auch erreichen kann, glaube ich. Das ursprünglich ausgeschriebene Ziel „Tri“ ist in weite Ferne gerückt und scheint unrealistisch. Was meint Ihr, liebe User?
Artikel kommentieren

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Mir gefällt das Gefällt mir ( gefällt das)

Kommentare


Vitore:
03.11.15 23:22
Zunächst möchte ich sagen, dass der dritte Platz am Ende der Saison das Ziel sein sollte und es auch machbar ist.
ABER, Die Saison ist noch lang und auch Fcp und Scp haben bereits Punkte liegen gelassen und werden es in der langen Saison noch weiterhin ab und zu. Außerdem haben wir uns gegen Porto nicht schlecht präsentiert. Wenn der Fussballgott mit uns ist, kann es da oben gegen Ende der Saison noch eng werden.
Warten wir einfach ab und lassen RV seine Arbeit machen.
Schließlich bringt er jetzt die Jugend mit rein und auf lange Sicht geht das schon gut aus, wenn wir es schaffen, uns finanziell zu stabilisieren.
Gefällt mir ( gefällt das)