2015-03-23: Rio Ave 2 - 1 SL Benfica by " Manu"


Benfica fährt eine weitere Auswärtsniederlage ein (3. in dieser Spielzeit) und macht das Rennen um die portugiesische Meisterschaft in diesem Jahr (mal wieder) unnötig spannend.

Eigentlich ist davon auszugehen, dass ein Team mit mehreren Punkten Vorsprung und dem totalen Fokus auf die Meisterschaft, das Ding locker nach Hause schaukelt. Aber Benfica konnte aus dem frühen Führungstreffer durch Salvio kein Kapital schlagen. Endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis für den Argentinier, das aber letztlich für Team und Fans wertlos ist. Die in der Vorwoche so gelobte Disziplin wurde am vergangenen Samstag schmerzlich vermisst. Nach dem Führungstreffer kam nicht mehr viel vom Rekordmeister und Lima wurde erneut von Pech und Unvermögen verfolgt, als er freistehend den Ball – nach einer hervorragenden Vorarbeit durch Ola John – am Tor vorbeiköpfte.

Doch es kam alles noch viel bitterer: Nach dem Benfica den Ausgleich hinnehmen musste, holt Luisao einen Spieler von Rio Ave als letzter Mann von den Beinen. Eine rote Karte und somit eine Sperre für das kommende Spiel sind die Folge. Als „Krönung“ schossen die Gastgeber in der 4. Minute der Nachspielzeit auch noch den Führungs- und somit Siegtreffer.

Eine ganz bittere und unnötige Niederlage im Titelrennen, die sich nur deshalb (noch) nicht ganz so negativ auswirkt, weil Verfolger Porto auf Madeira nicht gegen Nacional gewinnen konnte. Nach einem 1:1 beträgt der Rückstand auf die Adler nur noch drei Punkte und wir können alle nur hoffen, dass Jesus die Nervosität aus dieser Mannschaft rauskriegt. Das Schlimmste wäre wohl ein Endspiel im Estadio da Luz gegen die Jungs aus dem Norden, denn Porto hat derzeit Oberwasser und zeigt den unbedingten Willen, dieses Jahr Meister zu werden. Darauf können sie sich nach den Champions League Spielen gegen Bayern wohl wieder vollends konzentrieren. Es bleibt also spannend und jeder Punktverlust schmerzt gerade tierisch, weil da ganz böse Erinnerungen wach werden.
Artikel kommentieren

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Mir gefällt das Gefällt mir ( gefällt das)

Kommentare


Aguia:
Homepage von Aguia.
24.03.15 11:04
Wir nähern uns der entscheidenden Phase. Nach diesem Spieltag der trotz der Niederlagen alles in allem, dank Portos Ausrutscher, glimpflich verlaufen ist, heisst es die nächsten Spiele bis zum Classico alle zu gewinnen. Es deutet vieles auf ein Showdown 26.04. hin.
JJ muss beweisen das er seine 4 Mio Gehalt wert ist. Er muss beweisen das er aus seinen Fehlern gelernt hat. Einen 5 Punkte Vorsprung hat er vor 2 Jahren bereits vergeigt. Nun muss er beweisen das er dazu gelernt hat. Alles andere würde auf einen Abschied vom Trainer zum Saisonende hinweisen, und das wäre schade, denn seit JJ da ist hat sich doch einiges geändert.
Oft genug hat er auch bewiesen das er sich weiterentwickelt hat. Aber in diesem Jahr gäbe es für ein erneutes Verspielen solch eines dicken Punktepolster wohl keine Ausrede.

Also Benfiquistas, Kopf hoch und weiter das Team unterstützen. Es gibt noch einige Spiele und oft verliert man dort Punkte wo man eigentlich nicht damit rechnet (siehe Paços und Rio Ave), aber wichtig ist sich danach aufzurappeln, und weiterzuspielen. Wir haben 3 Punkte Vorsprung. Wir sind der Meister. Wir wollen es bleiben.

Carrega Benfica
Gefällt mir ( gefällt das)

julianodelano:
23.03.15 13:48
Wirklich sehr sehr schade wie das gelaufen ist.
Es hat mich wirklich extrem geärgert und wurde erst durch das Ergebnis von den Porcos etwas gemildert (die übrigends auch am Rande der Niederlage standen).
Mein Vater hat das ganz gut beobachtet finde ich. Frühe Tore sind nicht gut für unser Spiel und haben schon min. 2 Niederlagen bedeutet. Wie kann das sein?
Wie anscheinend gibt es doch ein paar Mentalitätsprobleme. Ich finde zwar dass die Mannschaft eigentlich mental recht stark ist weil sie Rückstände aufholen kann und nicht nachgibt im Rückstand UND weil nach einer Niederlage sofort eine positive Reaktion folgt. Aber 2 Dinge machen mir dann doch Sorgen. Zum einen dass die frühen Tore vielleicht eine leichte Arroganz auslösen oder die Spieler "es auf die leichte Schulter nehmen" UND dass zum Saisonende oft, wie schon vom Verfasser des Artikels geschrieben, Nervosität in die Mannschaft einkehrt.
Ich denke aber JJ wird das auch wissen und dieses Mal Lösungen finden.

P.S.: Ich will Jonathan gerne mal in der 1. Liga sehen. Seine Ansätze sind phänomenal!
Gefällt mir ( gefällt das)